Vortrag

Vortragsreihe

Zweimal im Jahr bieten wir eine mehrwöchige Vortragsreihe in der Hafencity, Hongkongstraße 10 an. Der Eingang zum Vortragsraum befindet sich in den Elbarkaden an der Wasserseite. Die Vorträge finden Mittwochs um 19.30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Diese Vortragsreihen beginnen jeweils im März und September. Das Programm wird hier bekannt gegeben, sobald es verfügbar ist

Du kannst unsere Vorträge auch buchen – wir kommen zu Veranstaltungen, Seminaren oder auch zu Workshops.

Du kannst uns einladen in deine Schule – zum Beispiel im Rahmen von Projektwochen, oder weil es ganz einfach in den Unterricht passt, zum Beispiel in den Fächern Politik, Ethik, Biologie oder Erdkunde. Wir halten Power-Point-Vorträge und können, wenn erwünscht, auch mit Kurz-Videos oder Dias arbeiten. Bei Schülern finden Greenpeace-Besuche meist großes Interesse.

Wir freuen uns auf dich!

 Folgende Vorträge kannst du besuchen:

Beiträge zum Thema

Greenpeace mit Gemeinwohl – Bilanz
Vortrag: 23.10.2019 um 19:30 Uhr

Unser heutiges Wirtschaftssystem wird mit der Gemeinwohlökonomie vom Kopf auf die Füße gestellt. Das Geld ist zum Selbstzweck geworden, statt ein Mittel zu sein für das, was wirklich zählt: Ein […]

Die geheimnisvolle Tiefsee
Vortrag: 30.10.2019 um 19:30 Uhr

Tausende Meter unter der Meeresoberfläche erstreckt sich der größte Lebensraum der Erde: die Tiefsee. Es ist eine lichtlose, kalte Welt, die fast achtzig Prozent unseres Planeten bedeckt. Lange Zeit hielten […]

Wale – Symbole des Lebens
Vortrag: 06.11.2019 um 19:30 Uhr

Der Dia-Vortrag vermittelt die Faszination, die von diesen wunderbaren Tieren ausgeht und dokumentiert die durch uns Menschen verursachten Bedrohungen. Die Themen: Faszination von großen und kleinen Walen, Arten und Biologie, […]

Mobilität – frischer Wind für die City!
Vortrag: 13.11.2019 um 19:30 Uhr

Verstopfte Straßen und hohe Gesundheitsbelastungen durch Abgase und Lärm zeigen: Gerade in Städten brauchen wir eine neue Mobilität. Negativbeispiel NO2: Hamburg hält wie die meisten deutschen Großstädte auch sechs Jahre […]