zum Inhalt springen [ i ]
Entdecke Greenpeace weltweit
Newsletter abonnieren
Wir protestieren gegen die Gesundheitsrisiken durch das geplante Kohlekraftwerk in Stade
Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt der Hansestadt soll sich heute gegen den aktuellen Bebauungsplan aussprechen
Foto: Holger Becker / Greenpeace Hamburg

Stade, 17. 7. 2014 - 16 Greenpeace-Aktivisten protestieren heute vor dem Haupteingang des historischen Rathauses gegen das von Dow Chemical geplante Kohlekraftwerk. Vier Aktivisten liegen als Patienten verkleidet in Krankenhausbetten. Sie weisen auf die Gesundheitsrisiken hin, die durch das Einatmen von Feinstäuben und Giftstoffen aus dem geplanten Steinkohlekraftwerk drohen.

Protest gegen geplantes Dow-Kohlekraftwerk in Stade
Greenpeace Hamburg kritisiert einseitige Information der Hansestadt

Stade, 3. 7. 2014 – Greenpeace Hamburg protestiert heute zusammen mit der Bürgerinitiative Stade / Altes Land und dem BUND gegen das von dem Chemieunternehmen Dow geplante Kohlekraftwerk in Stade. Sie stehen vor den Eingängen des Rathauses und begrüßen die eintreffenden Politiker. Die Aktivisten halten Handbanner mit der Aufschrift „Nein zum Kohlekraftwerk Stade!“.

Für die Energiewende, gegen neue Braunkohletagebaue – komm mit zur Menschenkette in der Lausitz!

Wir wollen eine lebenswerte Zukunft, mit sauberer Energie aus Sonne, Wind und Wasser! Deshalb fordern wir: Keine weiteren Tagebaue und einen Ausstieg aus der Kohle!

Komm zum Kleidertausch am 29. Juni!

Unser Kleidertausch geht in die zweite Runde. Hast du T-Shirts, Röcke, Taschen, Hosen, Pullis, Jacken oder irgendwas anderes Anziehbares in deinem Kleiderschrank liegen und ziehst es nicht mehr an? Dann bring es am 29. Juni mit.

Weitere Nachrichten