Klima

Wechsel zu Ökostrom!

Foto: Bernd Lauter / Greenpeace

Stromwechseln ist einfach – und günstiger, als du denkst!

Ein guter Ökostromanbieter ist unabhängig von den großen Stromkonzernen, die gleichzeitig auch AKW- und Kohlestrom betreiben oder mit Strom aus diesen Quellen handeln. Der Energiemix soll mindestens zur Hälfte aus erneuerbaren Energien stammen. Höchstens 50 Prozent dürfen aus Kraft-Wärme-Kopplung mit Erdgas erzeugt werden.

 

Diese Kriterien hat die Initiative „Atomausstieg selbermachen“ aufgestellt, die von diversen Umweltverbänden – auch von Greenpeace – unterstützt wird. Die Initiative empfiehlt vier Ökostromanbieter, deren Strom bundesweit verfügbar ist:

Möglicherweise gibt es in deiner Region einen lokalen Stromanbieter, der die ersten beiden Kriterien erfüllt. Allerdings gehören viele scheinbar unabhängige Stadtwerke anteilig zu einem der vier Atomkonzerne oder beziehen ihren Strom von diesen und sind nur Zwischenhändler.