TTIP

Sie können TTIP und CETA stoppen!

Am 30.07. haben 31 Greenpeace-Gruppen in Deutschland ihre regionalen EU-Abgeordneten ins Rampenlicht gestellt. Die Botschaft: Sie können CETA und TTIP stoppen.

Greenpeace Hamburg war auch mit dabei und hat die drei Hamburger EU-Abgeordneten Jan Philipp Albrecht (Bündnis 90/Die Grünen), Fabio De Masi (Die Linke) und Knut Fleckenstein (SPD) mit großen Wahlplakaten adressiert. Passanten konnten sich am Infostand über die Positionen der drei Abgeordneten zu den Handelsabkommen informieren. Anschließend hatten sie die Möglichkeit mit Unterschriften auf „Stop CETA und TTIP“-Aufklebern den Abgeordneten ihre kritische Haltung zu den Handelsabkommen mittzuteilen. Diese Aufkleber wurden dann auf die Wahlplakate geklebt werden – 150 kamen bis Ende des Nachmittags zusammen. Die Wahlplakate werden wir in den nächsten Wochen an die Abgeordneten überreichen und sie auffordern im EU-Parlament gegen die Handelsabkommen zu stimmen.

Während die TTIP-Verhandlungen gerade in einer schwierigen Phase stecken, ist CETA schon ausverhandelt und soll noch dieses Jahr ratifiziert werden. Beide Abkommen bedrohen die hohen Umwelt- und Verbraucherstandards in der EU. Besonders heikel an CETA: Wenn das Abkommen verabschiedet wird, können auch tausende amerikanische Unternehmen über ihre Tochterfirmen in Kanada von der umstrittenen Klagemöglichkeit gegen neue Gesetze in der EU profitieren.

Lesen Sie hier mehr zum Thema: Fact-Sheet CETA

Während TTIP noch verhandelt wird und bei CETA über die Ratifizierung diskutiert wird, geht der Protest gegen die Abkommen in eine neue Runde.

Der CETAcheck ermöglicht es Bürger*innen, bei ihren Abgeordneten nachzuhaken, welche Position diese zu CETA vertreten. Das ist besonders interessant, da viele EU-Parlamentarier noch keine klare Haltung oder diese noch nicht öffentlich gemacht haben. Machen Sie jetzt den #CETAcheck und fragen Sie bei Ihren Abgeordneten nach!

Nach einigen großen und bunten Demonstrationen gegen die intransparenten und undemokratischen Handelsabkommen legen wir im September noch eine Schippe drauf: Am 17. September finden in sieben Städten in Deutschland regionale Großdemos gegen TTIP und CETA statt. Gemeinsam in einem starken Bündnis und mit vielen Tausend Menschen wollen wir an diesem Tag ein Zeichen setzen gegen TTIP und CETA und für einen fairen Welthandel. Hamburg ist dabei! Tragen Sie sich den Termin ganz dick im Kalender ein! Wir freuen uns, viele Mitstreiter*innen am 17. September um 12 Uhr auf dem Rathausmarkt zu sehen!

Datum des Postings: 2. August 2016