Rotbuchenwälder – ein heimischer Naturschatz von Weltrang

12.04.2017 19:30Uhr

Deutschland ist Waldland, rund 1/3 der Landesfläche ist von Wald bedeckt. Doch Wald ist nicht gleich Wald. Mehr als die Hälfte des Waldes besteht aus artenarmen Fichten- und Kiefernbeständen anstelle des natürlich vorkommenden Rotbuchenmischwaldes. Der Klimawandel bringt neue Herausforderungen, da unser heutiges Handeln im Wald Auswirkungen bis weit in das 22. Jahrhundert hat. Im Fokus des Vortrags stehen die Rotbuchenwälder, deren Bedeutung Bedrohung, sowie ein kurzer Exkurs zum Thema Schutzgebiete.

Referent des Vortrages ist Manfred Starck, der seit knapp 20 Jahren ehrenamtlich in der Hamburger Greenpeace Gruppe mitarbeitet und sich dort schwerpunktmäßig mit dem Thema Wald beschäftigt.

Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Datum des Postings: 23. August 2016